die bisherigen Veranstaltungen

11.04.2008 Freitag 20:00 Uhr

Annette Kruhl

Hilfe, ich bin glücklich!

Kabarettainment

Wenn die Beziehung nach 14 Jahren noch funktioniert, läuft was schief. Wer sich nicht zu dick findet, hat definitiv ein Problem. Ob diese Jammerlappen-Haltung immer noch auf unser kollektives Schuldbewusstsein zurückzuführen ist? Wie sonst wäre die nicht abreißende Schwemme von immer neuen Hitler-Filmen zu erklären? Wenn Annette Kruhl über die deutsche Leid-Kultur philosophiert, kennt sie keine Tabus. Sie geht der Frage nach, warum hierzulande promovierte Mathematikerinnen in Sandkästen hocken und Reiswaffeln verteilen, was genau politisches Kabarett ist, und warum wir trotz Überfluss an Kommunikationsmitteln nichts mehr miteinander zu tun haben. Ein bizarrer Trip durch das Überangebot des Lebens, in dem wir alle alles haben können, nur eines offenbar nicht: Glücklich sein.

Annette Kruhl – Hilfe, ich bin glücklich!

10.04.2008 Donnerstag 20:00 Uhr

Leopold Altenburg Berlin

Die Entzauberflöte - Papageno packt aus

Erzähltheater

Seit 200 Jahren spielt und singt Papageno - "stets lustig, heißa, hopsasa" - pflichtbewusst in jeder Vorstellung von Mozarts Zauberflöte. Dabei hat er längst die Nase voll von seinem Job als singender Vogelfänger. Auf dem Höhepunkt seines Frustes, beschließt er zu streiken und die heutige Vorstellung der Zauberflöte einfach platzen zu lassen. Einmal in Fahrt gekommen macht er sich Luft und packt aus, was ihm schon lange an dieser Zwangsgemeinschaft auf die Nerven geht: die Kollegen, neunmalkluge Musikwissenschaftler, vor allem aber Mozart selbst. Nach und nach entzaubert er die ganze Zauberflöte und ihr Personal. Denn: Die strahlenden Hauptfiguren der Oper leuchten eben auch nur Dank des Scheinwerferlichts.

Leopold Altenburg – Die Entzauberflöte - Papageno packt aus

05.04.2008 Samstag 20:00 Uhr

Bengt Kiene

Mittenrein!

Lustige Lieder und vorlaute Reden

Bengt Kiene präsentiert eine fröhliche Mischung aus Liedern und Worten, die ganz unbekümmert und leicht daherkommt, weil wir schon alles Schlimme hinter uns haben: Klimakatastrophe, Große Koalition, Verarmung, Abschaffung demokratischer Werte und Ausverkauf an die Industrie. Jetzt können wir uns erleichtert zurücklehnen und sehen, welche Komik sich noch aus den Resten pressen lässt. Umgeben von Zäunen und gesichert durch Videoüberwachung ist Unterhaltung bitter nötig. Wär' doch gelacht!

Bengt Kiene – Mittenrein!

04.04.2008 Freitag 20:00 Uhr

Bengt Kiene

Mittenrein!

Lustige Lieder und vorlaute Reden

Bengt Kiene präsentiert eine fröhliche Mischung aus Liedern und Worten, die ganz unbekümmert und leicht daherkommt, weil wir schon alles Schlimme hinter uns haben: Klimakatastrophe, Große Koalition, Verarmung, Abschaffung demokratischer Werte und Ausverkauf an die Industrie. Jetzt können wir uns erleichtert zurücklehnen und sehen, welche Komik sich noch aus den Resten pressen lässt. Umgeben von Zäunen und gesichert durch Videoüberwachung ist Unterhaltung bitter nötig. Wär' doch gelacht!

Bengt Kiene – Mittenrein!

29.03.2008 Samstag 20:00 Uhr

Tintengraben

Rock-/Pop-Poetik

Als Patrick Leonhardt (Gesang) und Fabian Heisterberg (Piano) sich Anfang 2006 zu Tintengraben zusammenschlossen, coverten sie zunächst bekannte Stücke aus den vergangenen 30 Jahren Rock- und Popgeschichte, die sie in Kneipen und Bars in und um Hannover zum Besten gaben. Längst haben die beiden Hannoveraner ihren speziellen Tintensound entwickelt. Gefärbt von Herzschmerz, Gänsehautstimmung und Emotion. Ein Sound der die Basis schuf für eigene Stücke. Tintengraben steht für schöne Melodien gepaart mit Texten aus dem Leben. Und: am liebsten live!

Tintengraben –

28.03.2008 Freitag 20:00 Uhr

Tintengraben

Rock-/Pop-Poetik

Als Patrick Leonhardt (Gesang) und Fabian Heisterberg (Piano) sich Anfang 2006 zu Tintengraben zusammenschlossen, coverten sie zunächst bekannte Stücke aus den vergangenen 30 Jahren Rock- und Popgeschichte, die sie in Kneipen und Bars in und um Hannover zum Besten gaben. Längst haben die beiden Hannoveraner ihren speziellen Tintensound entwickelt. Gefärbt von Herzschmerz, Gänsehautstimmung und Emotion. Ein Sound der die Basis schuf für eigene Stücke. Tintengraben steht für schöne Melodien gepaart mit Texten aus dem Leben. Und: am liebsten live!

Tintengraben –

14.03.2008 Freitag 20:00 Uhr

Suse & Fritzi Essen

Etwas Anders - schön und durchgeknallt

Comedy

Sterbender Schwan, blöde Gans, hässliches Entlein. Bei der ungeschickten Fritzi und der leicht reizbaren Suse ist alles möglich. Das infernalische Duo singt bekloppte Lieder, interpretiert Andersens Märchen, feudelt den Staub von den großen Klassikern der Schauspielkunst und sogar der geliehene Steinway-Flügel muss Federn lassen. Zwei rasante Frauen in den besten Jahren auf dem Weg zum Ruhm. Es hätte alles so schön sein können. Doch dann wurde alles "etwas anders".

Suse & Fritzi – Etwas Anders - schön und durchgeknallt

07.03.2008 Freitag 20:00 Uhr

Theater Flunderboll

Zwei Brüder

Schauspiel von Fausto Paravidino

Die Brüder Lev und Boris teilen sich eine Wohnung. Es könnte eine wunderbar funktionierende WG sein, hätte Lev nicht die junge Erica mit ins Haus gebracht und mit ihr die Diskussionen um schmutzige Teller, hochgeklappte Klobrillen und den Einkaufsplan. Der junge italienische Autor, Regisseur und Schauspieler Fausto Paravidino läßt in seiner "Kammertagödie in 53 Tagen" diese unbedeutenden Streitereien um den täglichen Kleinkram eskalieren.

Theater Flunderboll – Zwei Brüder

06.03.2008 Donnerstag 20:00 Uhr

Theater Flunderboll

Zwei Brüder

Schauspiel von Fausto Paravidino

Die Brüder Lev und Boris teilen sich eine Wohnung. Es könnte eine wunderbar funktionierende WG sein, hätte Lev nicht die junge Erica mit ins Haus gebracht und mit ihr die Diskussionen um schmutzige Teller, hochgeklappte Klobrillen und den Einkaufsplan. Der junge italienische Autor, Regisseur und Schauspieler Fausto Paravidino läßt in seiner "Kammertagödie in 53 Tagen" diese unbedeutenden Streitereien um den täglichen Kleinkram eskalieren.

Theater Flunderboll – Zwei Brüder

28.02.2008 Donnerstag 20:00 Uhr

Theater Flunderboll

Zwei Brüder

Schauspiel von Fausto Paravidino

Die Brüder Lev und Boris teilen sich eine Wohnung. Es könnte eine wunderbar funktionierende WG sein, hätte Lev nicht die junge Erica mit ins Haus gebracht und mit ihr die Diskussionen um schmutzige Teller, hochgeklappte Klobrillen und den Einkaufsplan. Der junge italienische Autor, Regisseur und Schauspieler Fausto Paravidino läßt in seiner "Kammertagödie in 53 Tagen" diese unbedeutenden Streitereien um den täglichen Kleinkram eskalieren.

Theater Flunderboll – Zwei Brüder