die nächsten Veranstaltungen:

Fr. 19.10.2018 • 20:00 Uhr
Hans Gerzlich Gelsenkirchen
Und wie war dein Tag, Schatz?
DetailsKarten kaufen


Sa. 20.10.2018 • 17:30 Uhr • im ZWO
Juno
Locker vom Zocker
DetailsKarten kaufen



facebool Twitter gplus Kulturkurier

Oscar

Theater Vinolentia

Oscar

Eine Komödie von Claude Magnier

Der Seifenfabrikant Pierre Barnier wird eines Morgens von seinem Angestellten Albert Leroi aus dem Bett geholt, weil dieser eine unverschämte Gehaltserhöhung verlangt. Leider ist das erst der Auftakt, denn dann gesteht Albert auch noch eine Millionen-Unterschlagung und dass er obendrein ein Verhältnis mit Barniers Tochter habe und diese heiraten wolle. Jetzt ist Barnier am Ende. Doch dann stellt sich heraus, dass das Mädchen, das Albert heiraten will, gar nicht die Tochter ist, sondern sich lediglich dafür ausgegeben hat. In dem Glauben, die echte Tochter sei in anderen Umständen, kämpft Barnier nun mit allen Mitteln darum, einen Ehemann für seine Tochter zu finden, damit das Kind einen Vater hat.

Homepage: www.theater-vinolentia.de

Das beliebte Theaterstück von Claude Magnier wurde 1967 mit Louis de Funès verfilmt. Bereits in den frühen 1960er Jahren gelang de Funès mit dieser Komödie der Durchbruch am Theater. Er spielte die Hauptrolle bis in die 1970 hinein über 600 Mal.

Das Theater Vinolentia e.V.
wurde am 03. November 2007 in Hannover gegründet. Die meisten Mitspieler haben ihre Wurzeln in der Theater AG der ehemaligen Evangelischen Fachhochschule Hannover. Erste Produktion war 2007 "Der Pavillon" von Alec Coppel. Mit "Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wasserman wurde das Ensemble bei den Faust-Spielen 2008 in Hannover mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. In der hinterbuehne zeigte Vinolentia zuletzt "Und ich werde nicht mehr sein".

Foto: Christoph Jahn

   

zur Zeit nicht im Spielplan


Nutzen Sie unseren Newsletter um immer über alle Veranstaltungen informiert zu werden!