Teresa Reichl

Obacht, i kann wos

Bestandsaufnahme eines Frauenlebens

Teresa Reichl – Obacht, i kann wos
Teresa Reichl – Obacht, i kann wos  //  Foto: Lolographie

Sie ist wortgewandt, sie ist niederbayerisch und sie kann was: Die Kabarettistin Teresa Reichl spoilert die Antwort auf die Frage, die sich die meisten stellen werden: Kann die eigentlich was? Sie hält Wort, wenn sie in Anlehnung an Ereignisse aus ihrem bisherigen Leben Fragen aufwirft, mit denen sie andere, aber vor allem sich selbst schmerzhaft auseinandernimmt.

Wie ist das Aufwachsen in einem 400-Seelen-Dorf, wenn ALLE den großen Bruder und die Eltern kennen? Warum denken immer noch Leute, dass auf dem Dorf eh alle verwandt sind? Was, wenn die Dorf-Jugend vorwiegend eines aus einem macht: eine hervorragende Lügnerin. Teresa Reichl befragt sich und ihr Publikum, ohne Angst davor zu haben, keine Antworten zu finden. Denn sie hat das Dorfleben mit in die Stadt und die klassischen Geschlechterrollen mit in die Emanzipation genommen. Jetzt ist sie dabei, herauszufinden, wie man denn so zu leben hat als Feministin, Rampensau, Studentin, Frau und Dorfkind. Teresa Reichls amüsante Bestandsaufnahme nach fast einem Vierteljahrhundert Frauenleben schlägt mit Leichtigkeit den Bogen zwischen den Publikums-Generationen und führt jeden mühelos an bis dato noch unbekannte oder unbeliebte Themenwelten heran.

Homepage: www.teresareichl.com

Teresa Reichl

wurde 1996 in Haunersdorf bei Simbach bei Landau an der Isar (ja so klein ist das Dorf) geboren. Nach dem Abitur verabschiedete sie sich und zog nach Regensburg, um dort Lehramt zu studieren. Gleichzeitig hatte sie ihren ersten Slam-Auftritt und ist seitdem regelmäßig auf Bühnen im deutschsprachigen Raum zu sehen. 2016 wurde Teresa Reichl bayerische U20-Meisterin.

Aufgrund ihres Studiums und der Begeisterung an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen veranstaltet die Kabarettistin Workshops an Schulen und einen U20-Slam im Rahmen der Jugendkulturtage. Pandemiebedingt hat sie ihre Kunst auch ins Internet verlagert und veröffentlicht regelmäßig Videos für insgesamt fast 50.000 Follower. Nach dem Ende ihres Studiums 2021 bekam sie den Kulturförderpreis der Stadt Regensburg verliehen und startete mit ihrem ersten Soloprogramm durch.

Termine:

Freitag, 27.01.2023, 20:00 Uhr

Eintritt 17 Euro
ermäßigt 12 Euro