René Steinberg

Freuwillige vor – jetzt erst recht!

Trainingscamp für gemeinschaftliches Lachen

René Steinberg – Freuwillige vor – jetzt erst recht!
René Steinberg – Freuwillige vor – jetzt erst recht!  //  Foto: Olli Haas

Ganz nach dem Motto: „Wenn du vom Leben 'n Tritt in den Hintern kriegst, guck, dass du den Schwung nach vorne nutzt“, schauen wir diesen Abend nach vorne. Denn was hinter uns liegt, das kennen wir: Krise, Aluhüte, Homeschooling und Karl Lauterbach. Aber was kommt nun? Und wie können wir postiv damit umgehen? Jede Krise birgt Chancen – vielleicht für Homeoffice, Solidarität und mehr Abstand an der Wursttheke?

Die Welt hat sich rasant geändert. Die Frage, die sich uns jetzt stellt: Wie wollen wir weitermachen? René Steinberg hat sein Programm kompett runderneuert, upgedated und umgebaut zu einem fröhlichen, nötigen und optimistischen Appell. Gemeinsam rufen wir: „Make Humor great again!“ Denn gerade nach der Krise müssen wir mehr Humor wagen, um uns effektiv zu wappnen für die Herausforderungen unserer Zeit. Humor ist ein Wutdrucksenker und das Publikum kann erleben, wie stark und hilfreich er sein kann. Machen Sie mit bei einem Trainingscamp der nachhaltigen Art. Es geht um Homer, Goethe, Whatsapp, Netflix, Prilblumen und pubertierende Monster – interaktiv, spontan, aberwitzig und lehrreich. Und immer wieder heißt es: Lachen! Gemeinsam! Und zwar: Jetzt erst recht!

Homepage: www.renesteinberg.de

René Steinberg

ist sehr vielen Menschen rein „stimmlich“ bestens bekannt, denn er macht seit über 15 Jahren Satire, Glossen und Comedy im Radio. Bei WDR5 ist er seit zehn Jahren mit namhaften Kollegen für den satirischen „Schrägstrich“ zuständig und er war Gastgeber und Moderator in diversen Live-Shows der „Unterhaltung am Wochenende“.

Mit seinem ersten Soloprogramm gewann der bekennende Powergriller und BVB-Fan ab 2012 aus dem Stand mehrere Kleinkunstpreise. Nun präsentiert er bereits sein fünftes Programm und hat seinen ganz eigenen Stil weiter ausgebaut: interaktiv, schnell, abwechslungsreich, menschenfreundlich und mit einem Witz versehen, der sich erst auf dem zweiten Blick auch mal als beißender Spott entlarvt.

Termine:

Freitag, 17.02.2023, 20:00 Uhr

Eintritt 17 Euro
ermäßigt 12 Euro